Guten Morgen aus dem Atana Hotel

Der lange gestrige Tag ist zu Ende. Gegen 07.15 Uhr hob die British-Airways-Maschine pünktlich vom Frankfurter Flughafen ab, so dass ich schon gegen 8 Uhr britischer Zeit in London-Heathrow war. Was ich dann erlebte, erinnerte mich an die Grenze der „DDR“, die ich 1989 zweimal noch zu“echten Ostzeiten“ erlebte.

Landeanflug auf Dubai

Landeanflug auf Dubai

Grundsätzlich fehlt mir bei Anschlussflügen ehrlich gesagt jegliches Verständnis für nochmalige Sicherheitskontrollen. Nachdem ich in Frankfurt schon positiv überrascht war, dass der Check schneller ablief als gewohnt, dauerte es in der britischen Hauptstadt dafür umso länger.

Das Technik-Equipment wurde sogar ein zweites Mal durchleuchtet, ich durfte nicht einmal einen genau zu diesem Zeitpunkt eingehenden Anruf annehmen. Da fühlt man sich  wie ein Schwerverbrecher behandelt. Selbst in den USA, wo Sicherheitskontrollen nach der ersten Ankunft im Land trotz Anschlussflug ebenfalls üblich sind, habe ich so etwas noch nicht erlebt.

Anschließend habe ich erstmal bei Starbucks ein zweites Frühstück eingenommen. Währenddessen war auch Kossy, mein Kumpel aus Berlin, in Heathrow angekommen, Wir telefonierten uns zusammen, er kam ebenfalls zu Starbucks und wir unterhielten uns, bevor es um 12.55 Uhr nach Dubai weiterging.

Kurz vor dem Weiterflug erfuhren wir dann noch, dass sich das Abflug-Gate geändert hat. Obwohl sich das neue Gate im gleichen Terminal befand, in dem wir uns aufhielten, mussten wir zwei Stationen mit der Bahn fahren, um schlussendlich am Ziel zu sein. Alles etwas größer in Heathrow.

Dann ging es endlich los. Der Flug kam mir dieses Mal gar nicht so lang vor, ich hatte aber auch eine interessante Sendung zu hören, die 1984 im Radio auf Bayern 2 ausgestrahlt wurde. In Dubai waren auch die Einreiseformalitäten sehr schnell erledigt, dafür musste ich auf meinen Koffer recht lange waren.

Im Anschluss haben wir noch eine Prepaidkarte von Du gekauft, haben bei Avis den Mietwagen abgeholt und fuhren zum Atana Hotel, wo ein weiterer Kumpel nun schon zweimal seinen Urlaub verbracht hat. Bis ich im Bett war, war es nach 2 Uhr – aber gut, das ist am Anreisetag ja normal.

Als ich im Winter noch fast bis Ras al Khaimah fahren musste und trotz Navi anders als gestern das Hotel lange nicht fand, war es noch deutlich später. So gesehen war das gestern eigentlich ein Kinderspiel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: