Sommerurlaub 2017: Es geht los

Die letzten Wochen und Monate waren extrem stressig. Umso mehr freue ich mich nun auf zwei Wochen Urlaub. Für mich ging es heute früh zu nachtschlafender Zeit gegen 3 Uhr mit dem Auto los. Ich habe wie immer einen Parkplatz in der Tiefgarage in Frankfurt am Main-Sossenheim gebucht, die auch einen kostenlosen Shuttle-Service zum Flughafen anbietet.

Gleich Abflug nach Malaga

Gleich Abflug nach Malaga

Nun sitze ich bereits im Terminal 2 und um 06.35 Uhr geht es mir Ryanair los nach Malaga im Süden Spaniens. Dort habe ich einen Mietwagen gebucht, mit dem ich nach Marbella weiterfahre, wo sich mein Hotel für die Nächte bis Samstag befindet. Geplant ist unter anderem ein Trip nach Gibraltar. Alles weitere lasse ich auf mich zukommen. Vielleicht schaffe ich es ja auch kurz auf den nahgelegenen afrikanischen Kontinent.

Ryanair fliegt erst seit Mai vom Frankfurter Flughafen. Das Angebot wird offenbar gut angenommen. Zumindest hatten schon etliche Leute an der Gepäckaufgabe gewartet. Den Kundenservice finde ich ehrlich gesagt unterirdisch, denn eine schon vor zwei, drei Wochen via Facebook geäußerte Anfrage, ob und wie es möglich ist, die E-Mail-Adresse meines Kunden-Accounts zu ändern, blieb bis heute unbeantwortet.

Im Gepäck habe ich das Samsung Galaxy S8+ Duos mit meiner Telekom- und o2-SIM (ex E-Plus) sowie das Apple iPhone 7 Plus mit meinem Original-o2-Vertrag. Das iPhone will ich vor allem zum Fotografieren und für die Navigation nutzen. Ansonsten habe mich mittlerweile ganz gut an das Samsung-Smartphone als Hauptgerät gewöhnt.

Ebenfalls mit dabei habe ich das Apple MacBook Air und das iPad Pro 9.7. Dazu kommen das Huawei E5776 mit Vodafone-UltraCard und das Netgear AirCard 790 mit o2-MultiCard (ex E-Plus). Warum gleich zwei mobile Hotspots? Ganz einfach: Ich weiß bislang nicht, wie o2 die Fair Use Regelungen im EU-Roaming in der Praxis handhabt, so dass ich als Backup meinen noch bis November existierenden Vodafone-Vertrag mitnehmen wollte.

Nur ein MiFi mitnehmen und die SIM-Karten ggf. umstecken? Geht leider nicht. Das Huawei E5776 braucht eine Mini-SIM, das Netgear AirCard 790 dagegen eine Micro-SIM. SIM-Karten-Adapter sind im Mobile Hotspot nicht nutzbar, da hier die Gefahr besteht, dass diese sich in der Karten-Halterung verhaken. Das hatte ich schon, das MiFi hatte danach nur noch Schrottwert, brauche ich nicht noch einmal.

Aber apropos Vodafone: Hier am Frankfurter Flughafen bin ich froh, das Netz für Datendienste zur Verfügung zu haben. Die Düsseldorfer bieten eine gute LTE-Versorgung, während mein iPhone mit o2-Karte konsequent nur im UMTS-Netz eingebucht ist – warum auch immer.

Abseits dessen zeigt der in zwei Tagen zu Ende gehende aktuelle Rechnungslauf bei Vodafone aber auch, dass die Entscheidung, im November zu CallYa zu wechseln, nicht nur wirtschaftlich sinnvoll war. Der Tarif CallYa Smartphone Fun mit 1 GB Highspeed-Datenvolumen im Monat ist für meine Zwecke auf der Geschäftsnummer auch völlig ausreichend. Bis heute habe ich exakt 356 MB verbraucht – von 20 GB, die ich hier monatlich zur Verfügung habe.

Zur Ausübung des Radiohobbys habe ich den guten alten Sony ICF-SW100 reaktiviert, einen mittlerweile etwas betagten Weltempfänger, der sich durch seine kompakte Bauform auszeichnet. Dazu habe ich den Sony XDR-P1DBP für DAB+ im Gepäck. Zumindest in Gibraltar sollte im terrestrischen Digitalradio etwas zu hören sein und das möchte ich natürlich testen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: