Guten Abend aus Leutasch

Heute Vormittag habe ich mich gegen 10.30 Uhr auf den Weg nach Tirol gemacht. Bei der Navigation habe ich mich einmal mehr auf mein TomTom Go 5000 verlassen, das mich zunächst über den Spessart auf die Autobahn A3 geschickt hat.

Landhaus Marie in Leutasch

Landhaus Marie in Leutasch

Irgendwo bei Wertheim schickte mich „Miss TomTom“ aber auf die Bundesstraße, um einem Stau auf der Autobahn zu entgehen. Erst hinter Würzburg kam ich wieder zurück auf die A3.

Ich dachte eigentlich, dann weiter über die A7 Richtung Süden geschickt zu werden, doch ein weiterer Stau sorgte dafür, dass ich weiter über die A3 nach Nürnberg und über die A9 nach München geschickt wurde. Damit hätte ich nun nicht gerechnet.

In Greding habe ich bei McDonald’s einen Zwischenstopp eingelegt – so wie in alten Zeiten auf dem Weg an die Adria. In München ging es quer durch die Stadt auf die A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen. Staus gab es aber nicht, so dass ich auch durch die bayerische Landeshauptstadt gut voran kam.

Von Garmisch-Partenkirchen aus ging es weiter nach Mittenwald und von dort über die Staatstraße 2042 direkt nach Leutasch, wo ich im Landhaus Marie mein Domizil für die kommenden beiden Nächte aufgeschlagen habe.

Mein Zimmer ist sehr großzügig und ich habe einen großen Balkon. Hier gefällt es mir, auch wenn das Wetter kurz nach meiner Ankunft – wie in den Wetterberichten vorhergesagt – umgeschlagen ist und wir hier ein Gewitter hatten.

Zum Abendessen war ich mit einem Hobbyfreund aus Tirol verabredet, so dass es viel zu fachsimpeln gab. Danach habe ich mich noch ein bisschen um die Arbeit gekümmert. Damit geht dann auch der erste Tage meiner kurzen Reise schon zu Ende.

Unterwegs habe ich den Empfang von Hitradio Ö3 getestet. Schon auf der Höhe von Hilpoltstein konnte ich die 99,0 MHz vom Gaisberg bei Salzburg erstmals schwach empfangen. Ab kurz vor Ingolstadt, etwa auf der Höhe von Gelbelsee, hatte ich dann durchgehenden Empfang.

Südwestlich von München kamen auch UKW-Signale aus Südtirol zum Vorschein. Immerhin Südtirol 1 auf 105,4 MHz und Radio Maria auf 104,8 MHz waren rund um Starnberg brauchbar zu empfangen, Radio Maria sogar mit recht gutem Signal.

Mobilfunktechnisch bin ich hier in Leutasch gut versorgt. T-Mobile Austria ist mit sehr starkem LTE-Signal vertreten, Drei.at mit mittlerem 4G-Signal, während A1 das Tal nur mit UMTS versorgt und selbst der 3G-Empfang nicht wirklich gut ist. Mir reicht T-Mobile mit LTE aber völlig aus, der Internet-Zugang ist perfekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: