Zurück aus dem Norden

Die MS Helgoland hatte gestern Abend leider ein bisschen Verspätung, so dass wir erst kurz vor 19 Uhr wieder in Cuxhaven waren. Eigentlich hatte ich kalkuliert, gegen 18.30 Uhr wieder auf dem Festland zu sein und etwa zwischen 23 und 24 Uhr zuhause anzukommen.

MS Helgoland im Helgoländer Südhafen

MS Helgoland im Helgoländer Südhafen

So konnte ich also erst um 19 Uhr weiterfahren. Immerhin sprang mein Auto sofort an (was keine Selbstverständlichkeit ist, wenn es zwei Tage auf dem Parkplatz steht). Anders als auf der Hinfahrt bin ich sehr gut durchgekommen. Lediglich ein Unfall zwischen Bremen und Hannover sorgte für wenige Minuten zeitliche Verzögerung.

Kurz vor Hannover habe ich noch einen Zwischenstopp eingelegt, ansonsten bin ich durchgefahren und war exakt um 00.08 Uhr wieder zuhause. Eine sehr schöne Reise, die mir zudem gesundheitlich gut getan hat, ging damit zu Ende.

Der größte Haken war die Niederlage von Eintracht Frankfurt im DFB-Pokalfinale, das ich auf der Rückfahrt im Autoradio verfolgt habe. Sehr schade, aber meiner guten Stimmung nach dem rundum erfolgreichen Kurzurlaub auf Helgoland konnte das auch nicht mehr schaden.

Advertisements

Eine Antwort to “Zurück aus dem Norden”

  1. Thore Says:

    Schön, dass Du da warst, Markus. Komm bald wieder! Lg, Thore

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: