Tagesausflug zum Radiostammtisch in Bad Kreuznach

In unregelmäßigen Abständen findet ein Radiostammtisch im „tiefsten Rheinland-Pfalz“ statt. Gestern habe ich es erstmals auch geschafft, an dem Treffen teilzunehmen, das anders als in den Vorjahren nicht in Birkenfeld, sondern in Bad Kreuznach stattfand.

Saline in Bad Kreuznach

Saline in Bad Kreuznach

Das Wetter war für den Ausflug ideal. So machte ich mich gegen Mittag zuerst auf den Weg zu einem langjährigen Hobbyfreund, der in Mainz-Kastel wohnt. Von dort aus ging es mit seinem Auto weiter. Gegen 16.15 Uhr waren wir am „Tatort“, dem etwas außerhalb der Stadt neben der Saline gelegenen Brauwerk.

Wir waren die ersten und nutzten die Möglichkeit, dank StreamOn von der Deutschen Telekom über Sky Go noch die 2. Halbzeit der Bundesliga-Konferenz zu verfolgen. Nach und nach trudelten die Hobbyfreunde ein. Abseits kurzer DAB+ Empfangstests haben wir viel gefachsimpelt und gut gegessen, bevor es wieder zurück nach Hause ging, wo ich erst nach 1 Uhr früh wieder ankam.

Unterwegs beobachtete ich die Empfangsqualität der neuen Frankfurter harmony.fm-Frequenz 97,6 MHz, die mich positiv überrascht hat. Sobald ist das Biebertal verlassen hatte, war der Sender recht gut zu hören. In Gelnhausen war praktisch ein Unterschied zur 100,2 MHz von planet radio festzustellen, obwohl planet radio mit 1 kW sendet, harmony.fm aber nur mit 1oo Watt.

Dennoch ist es nachvollziehbar, dass die Offenbacher Frequenz 99,3 MHz beibehalten wird, denn in dieser Region gibt es auf 97,6 MHz trotz starkem Signal deutlich hörbare Gleichkanalstörungen – vermutlich verursacht durch den Bayern-3-Sender Würzburg.

Erschreckend schlecht ist der DAB+ Empfang in Rheinhessen. Im Raum Bad Kreuznach ist indoor praktisch nichts zu empfangen. Hier fehlt es starker Sender in der Nähe, der für brauchbare Empfangspegel sorgt.

Im Freien sind das bundesweite Programmpaket, die beiden hessischen Multiplexe und natürlich der SWR aus Rheinland-Pfalz zu empfangen. Kurios: Auch der Bayerische Rundfunk konnte schwach mit dem Franken-Mux empfangen werden.

Ähnlich frustrierend wie der Empfang in Bad Kreuznach ist auch das Programmangebot von DAB+ in Rheinland-Pfalz selbst. Neben den Programmen des Südwestrundfunks gibt es nur die Jugendwelle bigFM. Das seit 31 Jahren sendende RPR1. fehlt ebenso wie Rockland Radio, das eine digitale Abstrahlung dank schlechter analoger Frequenzversorgung eigentlich nötig hätte.

Wohl dem, der einen Telekom-Mobilfunkvertrag und StreamOn hat, um per Smartphone unterwegs Radio zu hören? Weit gefehlt, denn auf dem Weg von Mainz nach Bad Kreuznach machte selbst das Telekom-Netz teilweise schlapp und war nur mit UMTS oder sogar EDGE, manchmal auch überhaupt nicht verfügbar.

Dafür gibt es Kuriositäten auf UKW: Domradio – Studio Nahe auf 87,9 MHz zum Beispiel. Und in der Gegend kann man auch RTL Radio auf der guten alten 97,0 MHz aus Hosingen schon recht gut hören. Alles in allem betrachtet hat sich der Ausflug in jedem Fall gelohnt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: