Die ITB ruft: Unterwegs nach Berlin

Neben den Technik-Messen bin ich jedes Jahr auch auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) unterwegs. Wer dieses Blog regelmäßig liest, weiß ja, dass ich auch reisebegeistert bin. Wie in den Vorjahren verbinde ich auch dieses Mal den Messebesuch mit einer Stipvisite bei den Kollegen von teltarif.de. So fuhr ich heute schon mit dem Auto in die Bundeshauptstadt – leider bei starkem Regen, der die Fahrt nicht gerade angenehmer gestaltet hat.

In Berlin angekommen

In Berlin angekommen

Im Gepäck habe ich das Apple iPhone 7 Plus mit meinem geschäftlich genutzten Vodafone-Vertrag, das Huawei Mate 9 als Heimat meiner privat verwendeten SIM-Karten von Telekom und o2 (E-Plus-IMSI), das Blackberry Priv mit dem Original-o2-Vertrag und das iPhone SE mit der 1&1-Karte im Vodafone-Netz.

Aber auch das iPad Pro habe ich mit dabei, vor allem um Freunden und Bekannten Fotos von den Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate und in die USA zeigen zu können. Das MacBook Air brauche ich dagegen vor allem morgen und übermorgen in der Redaktion.

Aber auch die mobilen Hotspots und den Dovado-Tiny-Router habe ich im Gepäck, um den Internet-Zugang in der Messewohnung sicherzustellen. Nicht zuletzt begleitet mich auch die mit dem Huawei Mate 9 gekoppelt Samsung Gear S3 classic – eine Smartwatch, die ich nicht mehr missen möchte. Somit sollte einem erfolgreichen Aufenthalt in der Bundeshauptstadt nichts entgegenstehen.

Die Anreise gestaltete sich dieses Mal etwas hoprig. Neben dem Regen zog mein Auto kurz vor dem Hermsdorfer Kreuz nicht mehr richtig. Trotz hoher Drehzahl waren nicht mehr als 110 bis 120 km/h drin. Ich erinnerte mich, ein ähnliches Problem schon einmal im Sommer gehabt zu haben.

Seinerzeit genügte ein Neustart des Autos. Also habe ich auch dieses Mal den nächsten Parkplatz angesteuert und das Auto neu gestartet. In der Tat funktionierte anschließend alles wieder wie gewohnt. Dennoch ein beunruhigender Fehler, der sich aber kaum finden lassen wird, wenn er nur so selten auftritt (wobei er sich jetzt gerne zurückhalten darf, bis ich wieder zuhause bin).

Zudem habe ich auf meinem Telekom-Vertrag unterwegs knapp 2 GB und demnach die Hälfte meines monatlichen Highspeed-Datenvolumens verbraucht. Dabei ist es mir völlig unklar, wie es zu diesem hohen Datenverbrauch kam.

Ich hatte am Huawei Mate 9 zwar einen mobilen Hotspot geöffnet, um Podcasts auf das mit dem Autoradio verbundene iPhone 7 Plus zu laden. Wir reden hier aber von Audiodateien, die insgesamt keine 100 MB groß sind. Möglich ist, dass iPhone 7 Plus und Blackberry Priv bei der Gelegenheit auch App-Updates geladen haben. Auch das erklärt aber nicht den extrem hohen Datenverbrauch.

In Berlin reicht eigentlich der Datenzugang von o2 auf der zweiten im Huawei Mate 9 befindlichen SIM-Karte. Wenn ich aber bedenke, dass ich gerade in diesem Monat noch häufiger unterwegs bin, dann könnte das zum Vertrag gehörende Volumen sehr knapp werden.

Nicht zuletzt hat die Samsung Gear S3 classic unterwegs ungewöhnlich viel Akkukapazität verbraucht. Reicht eine Akkuladung normalerweise für vier Tage Nutzung, so habe ich allein in den vergangenen 24 Stunden knapp 60 Prozent Kapazität verbraucht. Der Hintergrund ist unklar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: