Huawei Mate 9 vs. Huawei Mate 8 im Extrem-Einsatz

Noch vor eineinhalb Jahren hätte ich Smartphones von Huawei nicht weiter beachtet. Aus meiner Sicht war das ein Netzwerkausrüster, der zudem recht gute Mobile Hotspots produziert. Aber Smartphones? Na ja, just another China-Phone halt.

Huawei Mate 8 und Huawei Mate 9 nebeneinander

Huawei Mate 8 und Huawei Mate 9 nebeneinander

Dank Vorstellung der internationalen Version des Huawei Mate 8 auf der CES-Pressekonferenz 2016 kam ich mit diesem Telefon näher in Berührung und stellte fest, dass das ein richtig gutes Gerät ist. Gute Verarbeitung, großes Display, klasse Sound und Dual-SIM. Wenn es das jetzt noch mit iOS gäbe… aber lassen wir das.

Ich habe das Huawei Mate 8 über einen langen Zeitraum als privates Hauptgerät eingesetzt, beispielsweise auch während meines Urlaubs in den USA im Sommer vergangenen Jahres. Mittlerweile bin ich mit dem Nachfolger, dem Huawei Mate 9, unterwegs. Auch dieses Telefon ist mein Hauptgerät, obwohl ich normalerweise eher im Apple-Ökosystem unterwegs bin.

Größter Vorteil gegenüber dem Mate 8 ist der auf 64 GB verdoppelte innere Speicher. Nachteil ist das von 6 auf 5,9 Zoll geringfügig geschrumpfte Display. Nett sind VoLTE (mit Telekom- und Vodafone-SIM) und WiFi Calling (leider derzeit nur bei Vodafone) sowie der UMTS-Empfang zusätzlich zu GSM auf der sekundären SIM-Karte.

Die Umschaltung des für Datendienste verwendeten Mobilfunkanschlusses geht etwas schneller als beim Mate 8, da die neuerliche Eingabe der SIM-PIN entfällt. So stelle ich in Ballungsgebieten oft von der Telekom auf o2 als Datennetz um, um so Volumen beim Telekom-Vertrag zu sparen.

Aber auch bei der Performance ist das Mate 9 dank des Kirin-960-Prozessors besser als das Mate 8. Im Alltag hatte ich auch beim „alten“ Modell keine Probleme. Als das Gerät etwa im USA-Urlaub aber richtig hart arbeiten musste, wurde es hier und da ganz schön langsam, so dass ich über das Multitasking-Menü hin und wieder die im Hintergrund laufenden Apps geschlossen habe.

Das Huawei Mate 9 musste in den vergangenen Wochen zuerst auf der CES 2017 in Las Vegas und dann im Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten ebenfalls sehr viel leisten. Dabei ruckelte nichts, es gab keine Verzögerungen und alles lief absolut flüssig.

Auch der Blackberry Hub, das am Mate 8 immer wieder Probleme machte, so dass ich diesen nicht ernsthaft nutzen konnte, läuft auf dem neuen Modell einwandfrei. Kurzum: Ich bin mit dem Huawei Mate 9 sehr zufrieden und kann das Gerät uneingeschränkt weiterempfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: