Erste Erfahrungen mit der Prepaidkarte von Du

Bereits im Vorfeld meiner Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate habe ich mir eine Prepaidkarte von Du besorgt. Diese wird auf ihren Käufer oder Eigentümer registriert, muss aber vor der Nutzung noch aktiviert werden. Das macht man über einen Anruf bei der kostenlosen Kurzwahl 135, wo man zwischen arabischem und englischem Menü wählen und die Aktivierung bestätigen kann.

Prepaid-SIM von Du

Prepaid-SIM von Du

Die SIM-Karte ist im Auslieferungszustand nicht roamingfähig, kann also erst in den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiviert werden. Das habe ich noch im Flugzeug gemacht. Unmittelbar danach konnte ich Datendienste nutzen. Telefonie und SMS hatte ich abseits des Aktivierungsanrufs nicht getestet.

Im Auslieferungszustand hat die für Touristen bestimmte Prepaidkarte ein Guthaben von je 20 Gesprächsminuten und SMS sowie 200 MB Datenvolumen. International Roaming und der LTE-Zugang funktionieren nicht. 4G funktioniert, sobald man ein Datenpaket mit mindestens 1 GB Inklusivvolumen aufbucht.

Kaum hatte ich ein 5-GB-Paket gebucht, wurde die LTE-Aktivierung per SMS bestätigt. Parallel buchte sich das Huawei Mate 9, in dem die Du-Karte steckt, ins LTE-Netz ein. Für die Roaming-Freischaltung müsste ich auch eine Sprach-Option buchen, die ich aber nicht brauche.

Der Internet-Zugang mit Du funktioniert hervorragend. Fast überall hatte ich bislang LTE zur Verfügung. Die Geschwindigkeit ist gut, einen Speedtest habe ich aber nicht durchgeführt, um nicht unnötig Datenvolumen zu verbrauchen. Da ich auf meinem Hotelzimmer kein kostenloses WLAN habe, bin ich fast durchgehend auf den mobilen Zugang angewiesen (ggf. buche ich aber Volumen nach, wenn die 5 GB nicht ausreichen sollten).

Etwas irritierend sind die Informationen zum aktuellen Guthaben. Diese kann man per USSD-Code anfordern, bekommt die Angaben dann aber per SMS zugestellt. Als ich noch die 200 MB Startguthaben verwendet hatte, erhielt ich trotz aktiviertem und bestätigtem 5-GB-Paket per SMS die Information, dass nach Verbrauch der 200 MB nach dem GPRS-by-Call-Tarif abgerechnet wird (0,32 AED für 32 kB).

Das war natürlich nicht der Fall. Nach Verbrauch des Startguthabens wird nun auf mein 5-GB-Paket zugegriffen. Die Karte kann ich bis auf die leichte Irritation sehr empfehlen. Leider sind die Guthabenzeitfenster recht kurz. So verfällt meine SIM nach aktuellem Stand zum 28. Februar. Bis zum nächsten UAE-Aufenthalt hält die Karte also leider nicht durch.

Advertisements

Eine Antwort to “Erste Erfahrungen mit der Prepaidkarte von Du”

  1. elmarandree Says:

    Man kann die Karte am Leben erhalten, in dem man Beispielsweise Roaming aktiviert, sich ein paar Auflade-Voucher über 100 AED kauft und die Karte regelmäßig auflädt. Man kann auch Online mit Kreditkarte aufladen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: