Prepaidkarte von Du im Hands-On

In wenigen Tagen ist es soweit: Mein Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten beginnt. Die Gegend ist absolutes Neuland für mich. Mehrere mir persönlich bekannte Dubai-Urlauber zeigen sich aber von diesem Reiseziel begeistert.

Prepaid-SIM von Du

Prepaid-SIM von Du

Für mich bietet der Urlaub in Ras al Khaimah, der mich auch nach Dubai führen wird, gleich mehrere Vorteile: Ich habe nach einem halben Jahr harter Arbeit endlich wieder einige Tage Urlaub. Dabei kann ich sogar ein für mich neues Reiseziel entdecken.

Nicht zuletzt besteht aber auch eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf warmes, sonniges Wetter. Das weiß ich bei Temperaturen im zum Teil zweistelligen Minus-Bereich, wie wir sie zurzeit im Spessart haben, zu schätzen.

EU-Roaming funktioniert in den Vereinigten Arabischen Emiraten natürlich nicht. Also habe ich mich bereits im Vorfeld der Reise um eine lokale Prepaidkarte gekümmert. Diese kommt vom Netzbetreiber Du, der – wie auch der Mitbewerber Etisalat – spezielle Tarife für Touristen anbietet.

Die SIM-Karte kam heute an. Es handelt sich um eine Triple-SIM, die wahlweise als Mini-, Micro- oder Nano-SIM-Karte ausgestanzt werden kann. Dabei überlässt Du nichts dem Zufall und liefert auch ein Werkzeug zum Öffnen des SIM-Karten-Slots des iPhone und anderer aktueller Smartphones mit.

SIM und Werkzeug tragen das Du-Logo. Auf der SIM-Karte ist zusätzlich der Claim „Add life zu life“ des Netzbetreibers aufgedruckt. Dazu sind hier PIN und PUK sowie die SIM-Karten-Nummer zu finden. Roaming ist mit der Prepaidkarte nicht möglich, so dass ich sie in Deutschland noch nicht testen kann.

Vor Ort muss die Karte durch Anrufen einer Kurzwahl noch aktiviert werden. Dabei kann alternativ zu Arabisch auch die Menüführung auf Englisch ausgewählt werden. Standardmäßig bleibt die SIM sieben Tage lang aktiv und bietet je 20 Gesprächsminuten und SMS sowie 200 MB Datenvolumen.

Du bietet zusätzliche Pakete für Telefonate und für die Internet-Nutzung an. Dabei stehen bis zu 25 GB Datenvolumen zur Verfügung. Ich werde eine 5-GB-Option aktivieren, die für den einwöchigen Aufenthalt ausreichen sollte. Sie schlägt mit 200 Dirham, umgerechnet rund 50 Euro, zu Buche.

Nun bin ich gespannt, welche Erfahrungen ich mit Du mache. Ich werde die SIM anstelle der o2-Karte mit E-Plus-IMSI im Huawei Mate 9 betreiben und auf SmartPhoneFan.de natürlich über Aktivierung, Netzabdeckung und Nutzung berichten.

 

Advertisements

5 Antworten to “Prepaidkarte von Du im Hands-On”

  1. Dennis Stöckmann Says:

    Das ist ja relativ teuer für 5GB, liegts an der Touristen-Prepaid oder ist dass da generell so teuer (vermutlich kann sich dass dort jeder leisten und empfindet es als günstig:/ )?

    • markusweidner Says:

      Na ja, bei T-Mobile US zahle ich auch immer 80 Dollar für 10 GB. O.K., da ist dann noch die Streaming-Flat mit drin…

      • Axel Says:

        Ist dort so teuer. Aber richtigen Netzprovider gewählt, Etisalat hat nämlich ziemlich viele Einschränkungen.

      • markusweidner Says:

        Welche Einschränkungen gibt es bei Etisalat, die es bei Du nicht gibt? Ich will mir vor Ort vielleicht noch eine Etisalat-SIM holen, um vergleichen zu können.

  2. Axel Says:

    Zensierung, bei Du gehen mehr Seiten als bei Etisalat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: