Netz des Jahres: Deutsche Telekom

Nach dem Smartphone und dem Tablet des Jahres ist es heute an der Zeit, das Mobilfunknetz des Jahres 2016 zu küren. Die Wahl fiel dabei auf die Deutsche Telekom. Das Bonner Telekommunikationsunternehmen zeigt es seinen beiden Mitbewerbern recht eindrucksvoll, wie LTE richtig geht. Das bezieht sich nicht nur auf die Verfügbarkeit des Netzes, sondern auch auf die Dienste.

Die Telekom ist Mobilfunknetz des Jahres 2016

Telekom ist Mobilfunknetz des Jahres 2016

Nach wie vor baut die Telekom ihr LTE-Netz am konsequentesten aus. Hier im Spessart gibt es nur von der Bonner Telefongesellschaft fast überall 4G-Versorgung. Wo man mit einer Telekom-SIM und einem entsprechenden Endgerät einen zeitgemäßen mobilen Internet-Zugang zur Verfügung hat, muss man als Vodafone- oder Telefónica-Kunde oft noch mit 2G und EDGE vorlieb nehmen.

Ich habe darüber hinaus den Eindruck, dass es die Telekom besser als ihre Mitbewerber schafft, auf die steigende 4G-Nutzung durch eine weitere Verdichtung des Netzes zu reagieren. Engpässe, die wirklich gravierend waren, konnte ich in den vergangenen zwölf Monaten nicht feststellen. Das gilt mit minimalen Einschränkungen auch für Vodafone, dessen Netz aber nicht die Ausbaustufe wie bei der Telekom erreicht, keinesfalls aber für Telefónica, wo ich häufig LTE mit EDGE-Performance erleben musste.

Erfreulich finde ich es aber auch, dass ich bei der Telekom auch als MultiSIM-Nutzer Voice over LTE nutzen kann. Vodafone und Telefónica schaffen das bis heute nicht. Auch das WiFi-Calling-Konzept der Telekom gefällt mir nach anfänglicher Skepsis sehr gut. In Deutschland kommt die Telefonie über WLAN immer nur dann zum Einsatz, wenn das originäre Mobilfunknetz nur schlecht oder gar nicht empfangen werden kann, im Ausland, wo WiFi Calling hilft, Roamingkosten zu sparen, wird diese Technik vorrangig vor dem herkömmlichen Netz verwendet.

Schön wäre es, wenn man auch eine mobile Festnetznummer mit VoLTE und WiFi Calling kombinieren könnte. In Zeiten von Allnet-Flats nimmt die Bedeutung des Festnetzes allerdings immer weiter ab, so dass ich diese Einschränkung verschmerzen kann. So bin ich alles in allem froh, nach einem fast einjährigen Ausflug zu Telefónica mit meiner privaten Handynummer wieder bei der Telekom zuhause zu sein. Hier fühle ich mich netztechnisch am besten aufgehoben – gerade auch in meiner Heimat, wo ich seit mehr als einem Jahr LTE zur Verfügung habe, während es von Vodafone und Telefónica faktisch kein mobiles Internet gibt.

Advertisements

3 Antworten to “Netz des Jahres: Deutsche Telekom”

  1. Axel Says:

    Wifi-Calling bei der Telekom mit Festnetznummer kommt im Q2/2017.

  2. Axel Says:

    https://telekomhilft.telekom.de/t5/Telefonie-Daten/WLAN-Call-Hier-beantworten-unsere-Experten-eure-Fragen/m-p/2236150#M41193

  3. Marcel Says:

    Auf der anderen Seite kommt die vielerorts vorhandene Indoorproblematik bei der Telekom kaum zu Wort. Und die ist definitiv vorhanden! Outdoor meist super Netz, indoor EDGE oder Netzsuche. Und das ist ein Unding. Vielerorts ist die Telekom ein Outdoornetz. Was noch viel mehr ärgert, das selbst in der Großstadt Outdoor das Telefon auf GSM schaltet, weil die Pegel einfach viel zu schwach sind bei UMTS oder LTE!

    Nicht jeder wohnt neben einem Telekomstandort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: