Apple nervt unter macOS Sierra mit Safari-Werbung

Mein Standard-Browser ist unter macOS und Windows, unter iOS und Android schon seit langer Zeit Google Chrome. Ich schätze es sehr, dass ich Chrome auf allen wichtigen Plattformen nutzen kann und so auch meine Lesezeichen jederzeit auf allen Endgeräten synchronisiert und demnach auf aktuellem Stand zur Verfügung habe.

Safari-Spam von Apple

Safari-Spam von Apple

Bislang war das auch nie ein Problem. Unter macOS Sierra versucht mich Apple allerdings regelmäßig, vom hauseigenen Safari-Browser zu überzeugen. Immer wieder bekomme ich nach System-Updates oder nachdem ich Safari einmal gestartet habe den Vorschlag, doch nun zum Apple-Browser überzugehen.

Ob und wie man diese Werbebotschaften abschalten kann, weiß ich nicht. Dafür kann ich sehr gut für mich selbst entscheiden, welchen Browser ich vornehmlich nutzen möchte. Insofern empfinde ich das Vorgehen von Apple gegenüber mir als Nutzer als  störend und regelrecht aufdringlich.

Microsoft ist allerdings keinen Deut besser. Zwar will mir das Unternehmen nicht immer wieder seinen Edge-Browser unterjubeln. Dafür bekomme ich immer wieder Werbung für Office 365. Ich bin ja sogar Abonnent für das Office-Produkt, nutze dieses aber nur auf Rechnern, wo ich es auch wirklich brauche, zumal ansonsten die Limitierung auf fünf PCs nicht mehr ausreichen würde.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: