Afrika 2000: Letzter Tag im südlichen Afrika

Rückblick auf Samstag, 28. Oktober 2000:

Letzter Tag im südlichen Afrika! Zunächst einmal gab es gegen 08.30 Uhr ein ausgiebiges und sehr gutes Frühstück im Casa Piccolo. So gut hat es morgens in Botswana, Zimbabwe und Südafrika nicht geschmeckt.

Nach dem Frühstück sind wir in die Stadt gefahren, um ein letztes Mal Geld zu tauschen, die MTC-Prepaid-Karte aufzuladen und etwas zu shoppen.

Unterwegs in Windhoek und Umgebung

Unterwegs in Windhoek und Umgebung

Mittags haben wir unser Gepäck im Casa Piccolo abgeholt und in die Pension Tamboti gebracht. Dort begann unser Aufenthalt im südlichen Afrika und dort sollte er auch enden. Gerne hätten wir auch die vergangene Nacht dort verbracht, doch dort waren kurzfristig keine Zimmer mehr frei. Kurzfristig deshalb, da wir am 27. Oktober eigentlich auf einer Gästefarm 100 Kilometer nördlich von Gobabis übernachten sollten. Wir haben von Südafrika aus kurzfristig umgebucht, um nicht nach der langen Rückfahrt aus Südafrika noch 100 Kilometer auf ungeteerten Nebenstraßen fahren zu müssen. Außerdem hatten wir so noch den ganzen Samstag in Windhoek zur Verfügung.

Nachmittags haben wir noch kurze Abstecher vor die Tore von Windhoek gemacht, dann sind wir bei Spur in der Kaiserstraße Essen gegangen. Am letzten Abend stand dann wieder „Big Brother“ bei RTL auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: