Echt retro: Nokia E51 reaktiviert

An diesem Wochenende habe ich mein letztes Symbian-Smartphone, das Nokia E51, wieder in Betrieb genommen. Bis vor wenigen Monaten war das Gerät noch geeignet, um meine jeweils aktuelle Adressliste (bzw. die darin enthaltenen Telefonnummern) vom Microsoft-Exchange-Server auf mein Autotelefon, das Nokia 616, zu synchronisieren. Das funktioniert – warum auch immer – leider nicht mehr, was wiederum den Nachteil hat, dass ich keine Chance mehr habe, eine aktuelle Rufnummernliste im Auto zu nutzen.

Nokia E51 (Foto: D-Tronik)

Nokia E51 (Foto: D-Tronik)

Gerade im Zusammenspiel mit dem Nokia 616 möchte ich aber auch das Nokia E51 wieder nutzen. Das Gerät unterstützt SIM Access Profile, so dass ich über den Transceiver des Autotelefons inklusive der Außenantenne funke. Das ist gegenüber Handsfree-Bluetooth-Modus und Transceivers des im funktechnisch abgeschattet im Auto liegenden Handy natürlich ein enormer Vorteil.

Das Handy bleibt – nebst einem passenden Ladekabel – permanent im Auto liegen und kommt zusammen mit einer o2 MultiCard zum Einsatz. Für den fest im Nokia 616 verbauten SIM-Kartenslot betreibe ich eine Vodafone UltraCard, so dass ich am Autotelefon nun – wechselweise – beide Erreichbarkeitsnummern zur Verfügung habe.

Die Vodafone UltraCard musste ich dem iPad Pro 9.7 „klauen“. Hier ist jetzt ebenfalls eine o2 MultiCard in Betrieb. Die beiden weiteren Vodafone-SIM-Karten befinden sich im Apple iPhone SE und im Netgear AirCard 810. Meinen privaten o2-Anschluss habe ich neben dem Nokia E51 und dem iPad Pro 9.7 auch im Huawei Mate 8 und im Huawei E5372 in Betrieb. Die fünfte MultiCard ist aktuell offline.

Im zweiten SIM-Schacht das Dual-SIM-Smartphones von Huawei betreibe ich die Datenkarte von mobilcom-debitel, so dass ich mit iPhone und Mate 8 alle deutschen Mobilfunknetze abgedeckt habe. Bliebe noch das Microsoft Lumia 950 Dual-SIM. Das Smartphone mit Windows 10 Mobile ist mit der o2-Plus-Karte in Betrieb, wie ich den von E-Plus zu o2 migrierten Anschluss nenne. Dazu kommt die 1&1-SIM aus dem Vodafone-Netz.

Bis zum kommenden Frühjahr habe ich noch die Telekom-CombiCard im Netgear AirCard 790 in Betrieb. Dieser Vertrag ist aber bereits gekündigt. Wie es abseits der mobilcom-debitel-SIM im Telekom-Netz weitergeht, ist noch offen. Verzichten möchte ich auf das Telekom-Netz für den Internet-Zugang nach wie vor nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: