DAB+: Der Bayerische Rundfunk dreht auf

Als die Programmbelegung des Bayerischen Rundfunks in den beiden bayernweiten DAB+ Multiplexen in den Kanälen 10D und 11D zuletzt geändert wurde, war ich ehrlich gesagt ziemlich sauer. Bayern 1 Mainfranken, wie auch die anderen nordbayerischen Regionalprogramme des BR, war nur noch im Kanal 10D zu empfangen, den sich der Bayerische Rundfunk mit privaten Programmanbietern wie Antenne Bayern und Kultradio teilt.

Bayern 1 Mainfranken im Kanal 10A

Bayern 1 Mainfranken im Kanal 10A

Im Kanal 10D wurden jedoch zuvor einige Sendeanlagen abgeschaltet, so auch der Sender Alzenau (Hahnenkamm), der auch weite Teile des Rhein-Main-Gebiets versorgt. Die in meiner Region verbliebenden Strahler auf dem Kreuzberg/Rhön, auf der Frankenwarte bei Würzburg und auf dem Pfaffenberg bei Aschaffenburg reichen bei mir zwar für den Empfang zuhause. Im Auto musste ich mir jedoch Regionalnachrichten beispielsweise aus Oberbayern anhören, denn die südbayerischen Regionalprogramme waren im Kanal 11D ja weiter verfügbar.

Zugegeben, ich wohne nicht in Bayern und habe eigentlich gar keinen Anspruch auf den terrestrischen Empfang des Bayerischen Rundfunks. Von der Einschränkung waren aber auch Hörer betroffen, die in Unterfranken wohnen und die nun plötzlich ihre regional richtigen Versionen von Bayern 1 und Bayern 2 nicht mehr empfangen konnten.

Auch wenn diese Maßnahme nur vorübergehend, bis zur Inbetriebnahme eines neuen Multiplexes, sein sollte: Der BR hätte hier eine andere Lösung finden müssen, zumal die Programme ja zuvor zu empfangen waren und man den Hörern so Sendungen von heute auf morgen weggenommen hat, die sie seit Jahren hören konnten. Technische Spielereien auf dem Rücken der Hörer – das kann es eigentlich nicht sein und ist für die erfolgreiche Einführung von DAB+ eher kontraproduktiv.

Nun hat der Bayerische Rundfunk nachgebessert: Am gestrigen Montag wurde das neue BR-Franken-Ensemble in Unterfranken im Kanal 10A aufgeschaltet. Hier arbeitet der BR nun auch mit den für DAB+ in Deutschland rekordverdächtigen Strahlungsleistungen von jeweils 25 kW in Würzburg (Frankenwarte) und am Pfaffenberg/Aschaffenburg.

Der Sender Alzenau (Hahnenkamm) hat dafür nur 6,5 kW. Das reicht dennoch für eine sehr gute Versorgung auch hier im Hessischen Spessart, zumal auch der Sender Kreuzberg/Rhön mit 10 kW noch unterstützend wirkt. Weiter südlich gibt es schließlich noch den Sender Miltenberg (Wenschdorf) mit ebenfalls 10 kW.

Stationär habe ich nun wieder sehr guten Empfang von Bayern 1 Mainfranken. In den kommenden Tagen bin ich nun noch auf die Erfahrungen im Auto gespannt. Die offizielle Versorgungskarte ist aber vielversprechend. Demnach ist der neue Multiplex selbst in der Frankfurter Innenstadt noch sehr gut zu empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: