Zurück bei Evernote

Evernote ist ab sofort kostenpflichtig, wenn man den Dienst auf mehr als zwei Geräten verwenden möchte (sollten nicht ursprünglich bis zu drei Geräte kostenlos bleiben?). Ich habe daher in den vergangenen Wochen Google Notizen als weiterhin kostenlose Alternative genutzt.

Evernote Plus abonniert

Evernote Plus abonniert

Der Dienst gefällt mir eigentlich optisch sogar besser als Evernote. Allerdings funktioniert die Datensynchronisierung nicht so gut wie bei Evernote. Sehr oft bekam ich bei Google den Hinweis, es gäbe einen Konflikt zweier Datenstände der gleichen Notiz. Dieses Problem kenne ich auch von Evernote. Dort tritt der Effekt aber nicht fünf bis zehn Mal pro Woche, sondern vielleicht ein bis zwei Mal im Jahr auf.

Ich habe mich daher entschlossen, zumindest für ein Jahr bei Evernote zu bleiben, zumal ich die 30 Euro Jahresgebühr auch mit vorhandenem iTunes-Guthaben bezahlen kann. So habe ich nun zwölf Monate Zeit, um in Ruhe verschiedene Alternativen zu testen.

In Frage kommen unter anderem Microsoft OneNote oder auch DS Note, die App von Synology, die sich sogar auf meinem NAS-Server installieren lässt. Ideal fand ich früher auch die Notizen-Funktion, die Microsoft Exchange von Haus aus mit sich bringt. Allerdings lassen sich diese Daten nicht auf allen Systemen synchronisieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: