Boston von oben

Wie berichtet bin ich gestern in Boston angekommen. Von der Stadt habe ich gestern Abend schon ein bisschen was gesehen. Heute habe ich mir die Stadt von oben angesehen. Das funktioniert vom 50. Stockwerk des Prudential Towers aus, der auch als Standort für die örtlichen Rundfunkstationen dient.

Der Prudential Tower in Boston

Der Prudential Tower in Boston

Der Blick über die gesamte Stadt bis hin zum Atlantischen Ozean, zum Charles River und weit ins Hinterland war beeindruckend und auch das Wetter spielte mit. Selbstredend sind dabei zahlreiche Fotos entstanden. Insgesamt sind nun bereits mehr als 3.300 Bilder zusammengekommen. Mal sehen, wie viele davon nach kritischem Aussortieren wirklich übrig bleiben.

Nach dem Besuch auf dem Prudential Tower habe ich mir nochmals Teile der Innenstadt des Zentrums von Massachusetts angesehen. Am Nachmittag bin ich dann nach Framingham aufgebrochen. Diese Stadt liegt eine halbe Stunde westlich von Boston. Hier habe ich mich im Magnuson Hotel einquartiert.

Gebucht und bezahlt ist das 463 Beacon Street Guest House in Boston zwar für drei Tage. Nachdem sich das Gebäude aber auch noch als sehr hellhörig herausgestellt hat, habe ich noch in der vergangenen Nacht entschieden, den Aufpreis einer zweiten Unterkunft in Kauf zu nehmen und eine Alternative zu suchen.

Mein Zimmer im Magnuson Hotel ist sehr großzügig angelegt, hier gibt es auch Frühstück, ich habe mein eigenes Bad und selbst das WLAN funktioniert. Hier fühle ich mich sofort wieder wohl, was ich für die vergangene Nacht definitiv nicht behaupten kann. Passiert, kann man nicht immer verhindern, hat zwar unnötig Geld gekostet, aber Schwamm drüber. Ich bin wieder an einer Location, an der ich die vorerst letzten beiden Nächte in den Vereinigten Staaten sehr gerne verbringe.

Morgen werde ich nicht mehr nach Boston fahren, sondern einen kleinen Ausflug ans Meer machen, das ich heute vom Prudential Tower aus schon kurz bewundern durfte. Das wird sicher ein würdiger letzter Urlaubstag.

Auch die Radiolandschaft habe ich in Boston mittlerweile ein bisschen beobachtet. Classic Rock gibt es rund um die Uhr auf UKW 100,7 MHz, wo WZLX zuhause ist. Das Programm ist ganz gefällig, andererseits aber auch nichts besonders, da die meisten Stationen mit diesem Format in den USA doch recht ähnlich klingen.

WZLX gehört zu CBS Local aka Radio.com. Das heißt, der Stream ist nur dann hörbar, wenn man über einen Internet-Zugang mit US-amerikanischer IP-Adresse online geht. Wer dazu die technischen Voraussetzungen besitzt, kann den Sender unter http://provisioning.streamtheworld.com/pls/WZLXFMAAC.pls empfangen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: