Blackberry streicht Google Talk und Yahoo! Messenger

Aus unserer beliebten Reihe „Zehn kleine Appilein“, die bei Blackberry 10 jetzt oder demnächst nicht mehr verfügbar sein werden, berichten die Kollegen von BlackBerryBase heute über das Aus für die von Blackberry selbst entwickelten Apps für Google Talk und den Yahoo! Messenger. Während ich den Yahoo! Messenger ohnehin nicht nutze, brauche ich Google Talk durchaus.

Das Blackberry Z10 war das erste Smartphone mit Blackberry 10 (Foto: Blackberry)

Das Blackberry Z10 war das erste Smartphone mit Blackberry 10 (Foto: Blackberry)

Im Amazon App Shop gibt es natürlich Multimessenger wie Trillian und IM+, die diesen Job in Zukunft machen können. Ein echter Ersatz für eine native Blackberry-10-Anwendung ist das aber natürlich nicht. Schade, dass Blackberry die Chance verpasst hat, das eigene Betriebssystem zur ultimativen Kommunikationsplattform auszubauen.

Mein Tipp: Als nächstes fällt die Foursquare-App weg. Meines Wissens ist das die einzige Foursquare-Anwendung, bei der die Swarm-Funktionalität noch nicht in ein eigenes Programm ausgelagert wurde, so dass man Check-ins weiterhin mit Foursquare selbst durchführen kann.

Die App von TuneIn Radio funktioniert zwar grundsätzlich noch, wirft aber bei der Nutzung mit Fehlermeldungen um sich und eine Anpassung für das Blackberry Passport gab es nie. Schade, wie die einst führende Smartphone-Plattform für Geschäftskunden einen solchen langsamen Tod stirbt. Bleibt zu hoffen, dass Blackberry wenigstens auf Android-Basis weitermacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: