Auf Wiederhören, Mittelwelle

Heute Nacht ist es also nun soweit: Der Deutschlandfunk, der Saarländische Rundfunk und RTL Radio schalten ihre Mittelwellensender ab. Damit endet – von wenigen Ausnahmen abgesehen – der Mittelwellenrundfunk in Deutschland. Auch Nachbarländer wie Frankreich und Tschechien schalten fast zeitgleich nahezu alle Mittelwellensender ab.

Mittelwellenempfang mit dem JRC NRD-535DG

Mittelwellenempfang mit dem JRC NRD-535DG

Verständlich ist die Abschaltung allemal. Die verbliebenen Sender dürften zuletzt nur noch eine sehr überschaubare Anzahl an Hörern gehabt haben. Dennoch ist die Abschaltung für mich ganz persönlich etwas schade, denn mit der Mittelwelle begann im Jahr 1978 mein Interesse für den Rundfunk.

Seinerzeit hatte ich den Radiowecker meiner Oma geerbt. Im zarten Alter von acht Jahren hörte ich abends eher zufällig deutschsprachige Sendungen von Radio Prag und Radio Moskau. Dabei war es für mich faszinierend, Programme aus dem Ausland zu hören, die ich dank der Ausstrahlung in meiner Muttersprache sogar verstehen konnte.

In den Morgenstunden entdeckte ich die deutschsprachigen Sendungen der BBC London und das legendäre Radio Luxemburg. Ich wunderte mich, warum Luxemburg einen so „komischen“ Auslandsdienst hat. Dieser sagte mir zwar vom Programm her zu. Dennoch war es für mich nicht nachvollziehbar, dass Prag, Moskau und London vor allem Wortprogramme ausgestrahlt haben, während aus Luxemburg die neuesten Hits, die besten Oldies und lockere Sprüche zu hören waren. Dass RTL ein Privatsender und kein klassischer Auslandsdienst ist, erfuhr ich erst viel später.

1979 entdeckte ich für mich die Kurzwelle und als Radio Caroline 1983 vom Radioschiff Ross Revenge zu senden begann, war ich fast von Anfang an als Hörer mit dabei. Die Zeiten auf der MV Mi Amigo habe ich wiederum verpasst.

All das sind schöne Erinnerungen an gute alte Radiozeiten. Auf teltarif.de gibt es auch nochmal einen ausführlichen Artikel zum Abschied von der Mittelwelle. Ich blicke aber auch frohen Mutes in die Zukunft, denn DAB+ und Internetradio sind eine echte Bereicherung. Hier bekomme ich heutzutage eine Programmvielfalt und eine Übertragungsqualität, die so auf Mittel- und Kurzwelle niemals denkbar gewesen wären.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: