FM-Kompakt-Radiotreffen in München: Besichtigungen im Deutschen Museum und beim Bayerischen Rundfunk

Gestern früh ging es für mich zum Radiotreffen in München, das Thomas Kircher von FM Kompakt organiert hatte. Mit dem Auto fuhr ich zum Würzburger Hauptbahnhof. Von dort aus habe ich den ICE in die bayerische Landeshauptstadt und die Tram zum Deutschen Museum genommen.

FM-Kompakt-Treffen: Gruppenfoto vor dem BR-Funkhaus

FM-Kompakt-Treffen: Gruppenfoto vor dem BR-Funkhaus

Das Deutsche Museum war dann auch die erste Station in diesem hochinteressanten Tag. Dank Walter Herzog bekamen wir eine sehr spannende Führung, die uns beispielsweise auch durch die Amateurfunf-Station des Museums und durch den Telekommunikationsbereich führte, wo es für mich unter anderem ein Wiedersehen mit Smartphones wie dem Nokia Communicator 9110 gab, den ich vor vielen Jahren auch genutzt hatte.

Am Nachmittag gab es dank Andreas Knedlik noch eine Führung durch das Funkhaus des Bayerischen Rundfunks. Diese war für mich besonders interessant, zumal ich selbst regelmäßiger Hörer von Bayern 1 bin, das sich vor einigen Jahren von einer Schlager- und Volksmusikwelle zu einem Oldies- und Classic-Hits-Programm gewandelt hat.

Besser als erwartet war das Wetter. So zogen zwar am Nachmittag Wolken auf. Regen gab es aber erst auf der Heimfahrt im ICE, wo es aber nicht weiter gestört hat.

Was mir auf der ICE-Strecke zwischen Würzburg und München sehr gefallen hat war die WLAN-Versorgung. Diese war deutlich besser als ich es von der Strecke zwischen Fulda und Berlin gewohnt bin. So konnte ich dank Bundesliga bei BILD und Sport1.fm auch bei der 1. und 2. Fußball-Bundesliga mit dabei sein, während Dennis King auf BH eins für Unterhaltung auf der Hinreise am Morgen sorgte.

Als Smartphones haben mich auf die Reise das Apple iPhone 6 Plus mit meiner Telekom-Vertragskarte und das Blackberry Passport mit der o2-SIM begleitet. Das iPhone habe ich dieses Mal der Einfachheit halber auch für Fotos genutzt, wobei die Ergebnisse besser waren als erwartet.

Knapp 300 Fotos hatte ich während der Reise geschossen. Gegen 17 Uhr ging der iPhone-Akku in die Knie, wobei ich mit dem Akku-Case von Mophie für Abhilfe gesorgt hatte. Allerdings trat hier der gleiche Effekt auf, den ich vor einiger Zeit auch schon beim Einsatz älterer Apple-Netzteile beobachtet hatte: Der Ladevorgang wurde immer wieder gestartet und gestoppt. Offenbar ist das ein Serienfehler bei iPhone 6 Plus und iPhone 6, denn neben meinem eigenen Gerät tritt das Problem auch beim iPhone-6-Testgerät auf.

Das Blackberry Passport leistete mit seiter Hardware-Tastatur gute Dienste beim Bloggen und Mailen. So konnte ich die Fahrt im ICE dazu nutzen, um endlich einmal den Rückstand beim Beantworten von E-Mails aufzuholen. Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: