Die Reinkarnation des Blackberry Q10

Seit mehr als einem Vierteljahr bin ich begeisterter Nutzer des Blackberry Passport. Das Phablet bietet ein großes Display, eine sehr gute Tastatur und vor allem ist es sehr leistungsstark und schnell, so dass auch Android-Apps absolut flüssig laufen.

Blackberry Q10 (Foto: Blackberry)

Blackberry Q10 (Foto: Blackberry)

Mein Blackberry Q10 wurde von der Deutschen Telekom vor geraumer Zeit aufgrund eines Defekts auf Garantie ausgetauscht. Ich hatte das Austauschgerät bislang abseits eines kurzen Funktionstests nicht in Betrieb genommen. Das habe ich nun nachgeholt.

Im Alltag möchte ich das Passport unter keinen Umständen mehr gegen das Q10 eintauschen, das mir nach mehr als drei Monaten der Passport-Nutzung wirklich zu klein ist. Ich habe aber beschlossen, das Blackberry Q10 zu meinem zweiten Urlaubs-Handy neben dem Apple iPhone 6 Plus zu machen.

Mit dem Q10 als Urlaubs-Smartphone kann das Passport, wo ich auch dienstlich benötigte Apps installiert habe, in den Ferien zuhause bleiben. Dennoch muss ich nicht auf ein Blackberry mit einer Hardware-Tastatur verzichten.

Standardmäßig befindet sich im Blackberry Q10 eine o2-MultiCard. Diese kann ich bei Bedarf natürlich durch eine lokale Prepaidkarte aus dem Reiseland ersetzen. So besitze ich beispielsweise noch immer eine SIM-Karte von Drei.at, die 10 GB Datenvolumen für 10 Euro bietet – und das in allen Ländern mit einem Netz von Drei, also beispielsweise auch in Italien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: